Sehenswürdigkeiten in Ecuador

Eindrucksvolle Vulkanlandschaften, zauberhafte Kolonialstädte und spektakuläre Naturschutzgebiete gehören zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Ecuador.

Ecuador Sehenswürdigkeiten
Ecuador Sehenswürdigkeiten - die Anden

Mit der komplett erhaltenen kolonialen Altstadt gehört die ecuadorianische Hauptstadt Quito zu den populärsten Sehenswürdigkeiten des südamerikanischen Landes. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 2.850 Metern über dem Meeresspiegel in den Anden. Das historische Stadtzentrum gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und wird von mehr als 100 Kirchen und 55 Klosteranlagen geprägt. Neben der Hauptstadt des Landes ist die Stadt Otavalo ein touristisches Zentrum in Ecuador. Bekannt ist die Stadt durch den farbenprächtigen Markt und die faszinierende Umgebung, die von drei Vulkankratern geprägt wird. Die drittgrößte Stadt des südamerikanischen Landes ist Cuenca. Die Altstadt mit ihren prächtigen Kolonialbauten gehört seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe und war einst ein eine bedeutende Inka-Metropole.

Zu den eindrucksvollsten Naturlandschaften in Ecuador gehört der Nationalpark Cajas im Hochland der Anden. Die Landschaft wird durch 270 Seen und Lagunen geprägt und von einer alten Inkastraße durchzogen, die von den Ureinwohnern als Handelsroute genutzt wurde. Nicht weniger spektakulär präsentiert sich der Cotopaxi Nationalpark, der sich rund um den Kegel des gleichnamigen Vulkans erstreckt. Der Berg ist der höchste aktive Vulkan der Erde und wird von den Ureinwohnern als heiliger Berg betrachtet. Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Ecuador gehört darüber hinaus der Kratersee Cuicocha am Vulkan Cotacachi. Er liegt auf einer Höhe von 3.000 Metern über dem Meeresspiegel und besitzt bewaldete Inseln, die für zahlreiche Tiere und Pflanzen die Heimat bilden.

Ein außergewöhnliches Erlebnis ist eine Zugfahrt an der als Teufelsnase bekannten Felsformation im Hochland der Anden. Die Bahnstrecke verläuft an steilen Felsschluchten entlang und führt mitten durch ein unwegsames Felsenlabyrinth. Die Gleise wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts beinahe übereinander verlegt und die Eisenbahn bahnt sich den Weg unter mehreren dramatischen Spitzkehren hinab ins Tal. Zu den bedeutendsten Inkaruinen Ecuadors gehört die Höhensiedlung Ingapirca in der Provinz Kanar. In einer Höhe von 3.200 Metern können die Besucher Tempelanlagen, Grabstätten und Überreste alter Steinmauern bewundern. Zu Ecuador gehören die rund 1.000 Kilometer vor der südamerikanischen Küste liegenden Galápagos-Inseln. Die Inselgruppe erwartet die Besucher mit einer artenreichen endemischen Flora und Fauna zu der zahlreiche Echsenarten, Meeresschildkröten, Seelöwen, Piguine und Seevogelarten gehören.

  • Cajas

    Cajas

    Panorama von bezaubernder Schönheit

    Der im Hochland Ecuadors liegende Nationalpark Cajas befindet sich etwa 30 Kilometer westlich von der Stadt Cuenca. Dort sind viele seltene Vogelarten beheimatet.
    Weiterlesen


  • Cotopaxi Nationalpark

    Ecuador Cotopaxi Vulkan

    einzigartige Vulkanlandschaft

    Der Cotopaxi Nationalpark ist eine einzigartige Naturlandschaft in Ecuador.Er befindet sich 40 Kilometer südlich von der Stadt Quito am zweithöchsten Berg des südamerikanischen Landes.
    Weiterlesen


  • Cuenca

    Cuenca

    Stadt des Panamahutes

    Cuenca ist die Hauptstadt der Provinz Azuay und die drittgrößte Stadt Ecuadors. Sie liegt in den Anden auf 2.600 Meter Höhe südlich der Stadt Quito.
    Weiterlesen


  • Cuicocha

    Cuicocha

    der "Meerschweinchensee"

    Der Cuicocha ist ein Kratersee am Fuße des Vulkans Cotacachi in den Anden Ecuadors. Er gehört zu den größten und spektakulärsten Kraterseen des südamerikanischen Landes.
    Weiterlesen


  • Galápagos-Inseln

    Ecuador Galapagos Schildkröte

    einzigartige Vielfalt

    Die Galápagos-Inseln liegen rund 1.000 Kilometer vor der südamerikanischen Küste im Pazifik und besitzen durch die isolierte Lage eine vielfältige Flora und Fauna.
    Weiterlesen


  • Ingapirca

    Ingapirca

    bedeutende Inkaruine

    Ingapirca ist eine Stadt in der Provinz Canar. Sie ist die bedeutendste Inkaruine Ecuadors und wird auch als Hatun Kanar bezeichnet.

    Weiterlesen


  • Otavalo

    Otavalo

    ein Touristenmagnet

    Die von drei Vulkanen umgebene Stadt Otavalo liegt in einer Höhe von 2.500 Metern über dem Meeresspiegel in der Provinz Imbabura. In der Höhenstadt leben rund 50.000 Einwohner.

    Weiterlesen


  • Quito

    Quito

    höchstgelegene Hauptstadt der Welt

    Ecuadors Hauptstadt Quito liegt 2.850 Meter über dem Meeresspiegel in den Anden. Sie ist die höchstgelegene Hauptstadt der Welt und liegt 20 Kilometer südlich des Äquators.
    Weiterlesen


  • Teufelsnase

    Teufelsnase

    eindrucksvolle Felsformation

    Die Teufelsnase ist eine markante Felsformation im Hochland der Anden, die im Rahmen einer spektakulären Zugfahrt von Alausi nach Simbabwe passiert wird.
    Weiterlesen

Zu Ihrer Orientierung finden sie hier unsere Karte Ecuador.

TOP