Flughäfen und Fährhäfen auf Kuba

Havanna hat einen sehr großen Flughafen, der als Drehkreuz für Inlands- wie Auslandsflüge dient. Von und nach hier fliegen die einheimischen Fluggesellschaften Cubana, Aerogaviota und Aerocaribbean.

Aber auch internationale Gesellschaften fliegen Havanna an. Von hier aus fliegen viele verschiedene Linien weitere Ziele im ganzen Land an. Auch die Auslandsflüge, die vorwiegend nach Mexiko, Spanien oder Kanada gehen, starten hier. Weitere Flughäfen sind unter anderem Bayamo, Santa Clara oder Preston. Dazu kommen noch zwei militärisch genutzte Flughäfen.

Die Schifffahrt besteht hauptsächlich aus Fährverbindungen, die zu den zu Kuba gehörenden Inseln bestehen. Ein großes Bauprojekt hat hier begonnen, mit dem der Hafen von Mariel zum größten Containerumschlaghafen der Karibik ausgebaut wird. Hier können dann auch besonders große Containerschiffe anlegen, die über den Panamakanal von Asien nach Kuba kommen. Dies ist momentan noch nicht möglich.

Eine regelmäßige Route von Kreuzfahrtschiffen nach Kuba gibt es nicht. Allerdings legen manche Ozeanriesen auf ihren Kreuzfahrt-Routen durch die Karibik in Kuba an, denn aufgrund seiner zentralen Lage in der Karibik bietet es sich als Zwischenstation für Kreuzfahrer an. Außerdem gibt es schon vom Wasser aus viel Sehenswertes zu sehen. Die vielen kleinen Inseln gehören ebenso dazu wie Havanna und Santiago de Cuba. Bei Landgängen werden dann in aller Regel Touren in das Landesinnere angeboten, die auch in Zigarrenfabriken und auf Plantagen führen.

Die schnellste und einfachste Art einer Reise nach Kuba bleibt aber per Flugzeug. So können Sie sich vom Start an zurücklehnen und Ihren Urlaub auf der Insel genießen.

TOP