Cayo Coco - Garten des Königs

Paradiesische Strände, bunt leuchtende Korallenriffe und eine hervorragende touristische Infrastruktur kennzeichnen das Ambiente der Urlaubsinsel Cayo Coco nördlich von Kuba.

Cayo Coco
Cayo Coco - Garten des Königs

Die Ferieninsel Cayo Coco ist Teil eines tropischen Inselarchipels vor der Nordküste Kubas. Sie liegt im Atlantischen Ozean und ist mit dem Festland über einen 17 Kilometer langen Damm verbunden. Die einzige Verbindung zum kubanischen Festland nimmt ihren Anfang in San Raffael und führt schnurgerade durch den Archipel auf die Urlaubsinsel. Bei klarem Wetter können Sie die Umrisse von Cayo Coco in der Ferne erkennen. Die Fahrt führt Sie vorbei an kleinen Inselchen, die von den warmen Wellen des Ozeans umspült werden. Die meisten Eilande sind unbewohnt. Auf ihnen hat sich eine Flora und Fauna mit einer beeindruckenden Artenvielfalt entwickelt. Die Ferieninsel Cayo Coco ist Teil des sogenannten "Jardines del Rey", was der Bedeutung nach "Garten des Königs" heißt. Auf einer Gesamtlänge von 600 Kilometern ziehen sich die Inseln vor der kubanischen Küste entlang.

Cayo Coco war bis in die späten 60er Jahre des letzten Jahrhunderts für Touristen nicht zugänglich. Auf der Insel befand sich ein sowjetischer Luftwaffenstützpunkt und das Areal war militärisches Sperrgebiet. Der Ausbau zum Urlaubsparadies begann in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts. Weitläufige Hotelanlagen entstanden in den folgenden Jahrzehnten an den paradiesischen Stränden der Insel. Es wurde eine hervorragende touristische Infrastruktur mit Restaurants, Bars und zahlreichen Freizeitangeboten geschaffen. Auf Cayo Coco empfängt Sie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Unternehmen Sie in Ihrem Aufenthalt auf der Insel einen Ausflug in das Naturschutzgebiet Parque Natural El Baga und schließen Sie sich einer geführten Wanderung durch diesen einzigartigen Lebensraum an. Ungiftige Schlangen und frei lebende Krokodile begegnen Ihnen unterwegs in den Sumpflandschaften. In kleinen Salzseen bietet sich Ihnen die Gelegenheit, rosafarbene Flamingos und Pelikane in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Vor der Küste ziehen Delfinherden ihre Bahn und die dichte Vegetation gleicht einem tropischen Dschungel. Tiefe Mangrovenwälder zaubern eine unvergleichliche Atmosphäre in diese Naturlandschaft. Vergessen Sie bei einem Ausflug in das Naturschutzgebiet nicht den Mückenschutz, denn die summenden Quälgeister fühlen sich in der urwüchsigen Wasser- und Naturlandschaft besonders wohl.

In einem der zahlreichen All-inclusive-Hotels auf der Insel erleben Sie einen erholsamen Urlaub unter subtropischer Sonne an schneeweißen Stränden. In den seichten Buchten tummeln sich unzählige Wasservögel und die farbenfrohe Unterwasserwelt lädt zum Tauchen und Schnorcheln ein. An bunten Korallenstöcken tummeln sich etliche Fischarten in dem warmen Wasser des Atlantischen Ozeans. An der dem Land zugewandten Seite der Insel ziehen sich viele Lagunen mit türkisfarbenem Wasser entlang. In dieser Region sind die Roten Ibisse beheimatet, die bei der Namensgebung für Cayo Coco Pate standen. Der Zugang nach Cayo Coco wird von den örtlichen Kontrollorganen streng überwacht. An der Kontrollstation auf dem Festland werden Reisepässe und Visa kontrolliert. Der Zugang auf die Insel ist ausschließlich Touristen und Angestellten der Hotels, Restaurants und Souvenirläden gestattet.

Herrliche Ausflüge können Sie von Ihrem Feriendomizil aus auf die Nachbarinseln von Cayo Coco unternehmen. Das kleine Eiland Cayo Romano liegt im Südosten der Hauptinsel und wird nur von einigen wenigen Fischern bewohnt. Besuchen Sie den Leuchtturm Punta el Faro am Nordkap der Insel. Er liegt auf einer Anhöhe und nach dem Erklimmen der Stufen genießen Sie einen überwältigenden Blick auf die Inselwelt des Archipels. Traumhafte palmengesäumte Strände erwarten Sie auf den Inseln Cayo Guillermo und Cayo Paredon Grande. Zahlreiche Wassersportarten sorgen in Ihren Ferien für stimmungsvolle Abwechslung. Auf Cayo Coco können Sie an einem Hochseeangeltörn teilnehmen oder mit dem Segelboot die Inselwelten erkunden. Zum Feiern bis in die frühen Morgenstunden bietet sich die Diskothek "Sol Cayo Coco" im gleichnamigen Hotel an. Folkloreshows und Tanzveranstaltungen im Salsa-Rhythmus werden Ihnen von den meisten Hotels nach Einbruch der Dunkelheit geboten. Genießen Sie das einzigartige Urlaubsflair mit weißen Sandstränden und glasklarem Meerwasser auf der kubanischen Trauminsel.

TOP