Verkehrsnetz in Mexiko

Das Verkehrsnetz in Mexiko ist sehr gut ausgebaut. Wie in allen zentral- und südamerikanischen Ländern ist der Bus das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel, das auch von Touristen gern genutzt wird. Es gibt zahlreiche Betreiber, die die einzelnen Landesteile miteinander verbinden.

Die Tickets sind in der Regel sehr günstig und die Busse komfortabel. Die Busse werden klassifiziert. Die Busse der ersten Klasse sind dabei neuer und schneller als jene der zweiten Klasse. Letztere transportieren mitunter auch vierbeinige Passagiere. Lange Strecken werden häufig in der Nacht zurückgelegt. Mit Ausnahme von Mexiko Stadt, das vier zentrale Busbahnhöfe in der Innenstadt aufweist, befinden sich die zentralen Busbahnhöfe meistens am Stadtrand. Die Busse fahren auch internationale Ziele, darunter Guatemala, Honduras, Belize und Costa Rica, an.

Es gibt auch ein weitverzweigtes und gut ausgebautes Schienensystem, dieses wird jedoch fast ausschließlich für den Güterverkehr genutzt. Ausnahmen sind einige hauptsächlich für touristische Zwecke genutzte Strecken, wovon die bekannteste sicherlich die "Copper Canyon Railway" ist, die auf einer traumhaften Strecke von Chihuahua nach Los Mochis am Pazifik führt. Eine weitere Verbindung, die vornehmlich von Touristen genutzt wird, ist der "Expreso Maya", der von Mérida über Campeche bis nach Palenque fährt. Eine Reise mit diesem Zug dauert fünf Tage.

Falls Ihnen die Distanzen zwischen den einzelnen Orten zu groß sind oder Sie auch einfach nicht die nötige Zeit zur Verfügung haben, um auf dem Landweg von A nach B zu reisen, bietet sich das Flugzeug an.

TOP