Sehenswürdigkeiten in Mexiko

Mexiko besitzt einen ungeheuren Reichtum an kulturellen Hinterlassenschaften verschiedener alter Kulturen, die heute zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes gehören.

Mexiko Sehenswürdigkeiten
Mexiko Sehenswürdigkeiten

Zu den meistbesuchten Attraktionen in Mexiko zählt die Ausgrabungsstätte der Maya-Stadt Chichén Itzá auf der Halbinsel Yucatán. Gewaltige Stufenpyramiden, alte Ballspielplätze und eindrucksvolle Tempelanlagen können Sie in dem 1.500 Hektar großen Gelände besichtigen. Wie die meisten Siedlungen der Maya-Kultur erlebte Chichén Itzá zwischen dem 8. Und 11. Jahrhundert seine Blütezeit und wurde anschließen aus bis heute ungeklärten Gründen verlassen. Daneben befinden sich auf der Yucatán-Halbinsel weitere Grabungsorte an einstigen kulturellen Zentren der Maya-Kultur. Zu den bedeutendsten prähistorischen Städten dieser Art gehören die Siedlungen Uxmal und Cobá. Sie waren lange vor der Ankunft der ersten Spanier auf dem amerikanischen Kontinent wirtschaftliche, kulturelle und religiöse Zentren der alten Hochkultur.

Im Landesinneren hinterließen neben den Mayas andere Völker ihre Spuren. Auf dem Monte Albán im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca befand sich einst die Hauptstadt der Zapoteken. Die Ausgrabungsstätte gehört wie die Zentren der Maya-Kultur zum Weltkulturerbe der UNESCO. Auf dem Areal wurden in einer Begräbnisstätte kostbare Grabbeigaben entdeckt, die zu den wertvollsten Funden dieser Art auf dem amerikanischen Kontinent gehören. Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Mittelamerikas war bis zur Mitte des 7. Jahrhunderts die prähistorische Stadt Teotihuacán. Sie befindet sich etwa 50 Kilometer nordwestlich von Mexiko-Stadt und war einst die Heimat von 200.000 Menschen. Damit gehörte Teotihuacán zu damaliger Zeit zu den größten Städten der Erde.

Zu einem belebten touristischen Zentrum hat sich in jüngerer Vergangenheit die mexikanische Stadt Tulum auf der Yucatán-Halbinsel entwickelt. Der Ort profitiert dabei von den kilometerlangen Sandstränden und der gleichnamigen Maya-Stadt, deren Ruinen sich in unmittelbarer Nähe befinden. Lange vor der Ankunft der Spanier war die heutige Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán, Mérida, besiedelt. Die Stadt ist eine lebendige Metropole mit rund 800.000 Einwohnern im Landesinneren der Halbinsel. Eine vergleichsweise junge Geschichte besitzt die Piratenstadt Campeche an der karibischen Küste. Ihre Gründung geht auf spanische Siedler zurück, die an dem verkehrsgünstig gelegenen Küstenabschnitt einen Handelsstützpunkt mit Hafen errichteten. Bis zum 17. Jahrhundert erlangte Campeche große wirtschaftliche Bedeutung und war aus diesem Grund immer wieder das Ziel von Piratenüberfällen.

  • Campeche

    Campeche

    attraktive Küstenstadt mit Historie

    Campeche ist die Hauptstadt des gleichnamigen mexikanischen Bundesstaates. Sie liegt auf der Halbinsel Yucatán am Golf von Mexiko und gehört seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

    Weiterlesen


  • Chichén Itzá

    Mexiko Chichen Itza

    großer Fundort der Maya-Kultur

    Die Ruinen von Chichén Itzá zählen zu den bedeutendsten Hinterlassenschaften der Maya-Kultur auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán. Seit 1988 gehören sie zum Weltkulturerbe der UNESCO.
    Weiterlesen


  • Cobá

    Coba

    einst kulturelles Zentrum der Mayas

    Die archäologische Ausgrabungsstätte Cobá liegt in der Nähe der Stadt Tulum auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán.
    Weiterlesen


  • El Zócalo

    El Zócalo

    Nationalpalast und mehr

    Der Nationalpalast ist Sitz der mexikanischen Regierung. Er befindet sich in Mexiko-Stadt am zentralen Platz El Zócalo, der zu den größten Stadtplätzen der Welt gehört.
    Weiterlesen


  • Mérida

    Merida

    Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán

    Die Stadt Mérida ist die Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán und ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge, die zu den historischen Stätten der alten Maya-Kulturen führen.
    Weiterlesen


  • Monte Albán

    Monte Albán

    ein weiteres Weltkulturerbe

    Monte Albán war einst die Hauptstadt der Zapoteken. Die Ruinen befinden sich auf einer von Menschenhand abgetragenen Bergkuppe im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca.
    Weiterlesen


  • Palenque

    Mexiko Palenque

    archäologische Fundstätte im Dschungel

    Die archäologische Fundstätte von Palenque liegt im mexikanischen Bundesstaat Chiapas. Es handelt sich um die Ruinen einer alten Maya-Stadt, die sich im Dschungel der Tiefebene befinden.
    Weiterlesen


  • Teotihuacán

    Teotihuacán

    eine prähistorische Stadt

    Teotihuacán ist eine prähistorische Stadt in Mexiko, die einst das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Mittelamerikas war. Seit 1987 gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO.
    Weiterlesen


  • Tulum

    Mexiko Tulum

    touristisch geprägte Ausgrabungsstätte

    Tulum ist eine Stadt an der Ostküste der Halbinsel Yucatán mit einer hervorragenden touristischen Infrastruktur. Von großer Bedeutung sind die Ausgrabungsstätten im historischen Teil des Ortes.
    Weiterlesen


  • Uxmal

    Uxmal

    Maya-Ruinen ungestört genießen

    Die Maya-Ruinen von Uxmal befinden sich im nördlichen Bereich der mexikanischen Halbinsel Yucatán und gehören seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
    Weiterlesen

Zu Ihrer Orientierung finden sie hier unsere Karte zu Mexiko.

TOP