Geografie, Zeitzonen und Karte Peru

Peru liegt auf der südlichen Halbkugel der Erde und erstreckt sich entlang der Pazifikküste im Westen Südamerikas. Auf einer Fläche von knapp 1,3 Millionen km² befinden sich mehrere Klima- und Landschaftszonen.

Karte Peru

Das südamerikanische Land setzt sich im Wesentlichen aus drei geografischen Landschaftszonen zusammen. Der schmale Streifen an der Pazifikküste wird als Costa bezeichnet und besteht überwiegend aus trockenen Küstenwüsten. Die Hauptstadt Lima liegt im Zentrum der Küstenregion.

Hinter der Costa schließt sich die Gebirgsregion der Anden mit tiefen Canyons und hohen Berggipfeln an. Im Norden Perus sind die Berge des kontinentalen Gebirgszuges flacher und erreichen nicht die Schneefallgrenze. Im Süden ragen die vergletscherten Gipfel bis zu 6.768 Meter hoch in den Himmel.

An der Ostflanke des kontinentalen Höhenzuges erstreckt sich tropischer Bergwald, der im Amazonasbecken in einen undurchdringlichen tropischen Regenwald übergeht. Die Landschaftszone wird als Selva bezeichnet. Hier entspringen mehrere Quellflüsse des Amazonas.

Peru wird einer Weltzeitzone zugeordnet, die als "Peru Time" bezeichnet wird. Der Unterschied zur Weltzeit beträgt fünf Stunden (UTC -5). Eine Umstellung auf Sommerzeit erfolgt in dem südamerikanischen Land nicht.

TOP