Flugreisen nach Südafrika

Südafrika ist ein facettenreiches Land an der Südspitze des afrikanischen Kontinents. Mit Kapstadt und Johannesburg werden zwei Metropolen des Landes regelmäßig von Deutschland aus im Direktflug angesteuert.

Flugreisen Südafrika
Flugreisen Südafrika

Zahlreiche internationale Luftfahrtgesellschaften fliegen Südafrika im Direktflug an. Lufthansa und British Airways fliegen täglich ab London nach Johannesburg. Vom Flughafen Frankfurt/M. bietet die Fluggesellschaft SAA South African Airways Direktflüge ohne Zwischenstopp nach Johannesburg an. Die Fluglinie Emirates fliegt ab Frankfurt/M. mit einem Zwischenstopp in Dubai in die südafrikanische Metropole. Ab München unterhält die Lufthansa eine Direktverbindung nach Kapstadt am Kap der der Guten Hoffnung. Bei der Mehrzahl aller Flugverbindungen handelt es sich um Nachtflüge, die am späten Abend von einem europäischen Airport starten. Nach einer Flugzeit von rund 12 Stunden wird Südafrika am folgenden Morgen erreicht.

Der Flughafen Johannesburg ist das größte Luftdrehkreuz auf dem afrikanischen Kontinent. Die meisten europäischen Direktflüge enden in der südafrikanischen Millionenmetropole. Von Johannesburg gibt es Anschlussflüge, die Sie zu Ihrem Reiseziel in Südafrika bringen. South African Airways und einige regionale Fluglinien unterhalten Verbindungen nach Kapstadt, Durban, Port Elizabeth und in die namibische Hauptstadt Windhoek. Die Preise für eine Flugreise nach Südafrika schwanken in Abhängigkeit von der Saison und der Fluglinie. Grundsätzlich sind Direktflüge in das Land zwischen Dezember und Januar am teuersten.

Flugreise Südafrika
Flugreise Südafrika

Südafrika liegt auf der Südhalbkugel der Erde und die Jahreszeiten verhalten sich umgekehrt zur Nordhalbkugel. Von Dezember bis März ist in Südafrika Sommer und entsprechend hoch ist das Reiseaufkommen zu dieser Zeit. Zahlreiche Europäer entfliehen in den Wintermonaten dem nasskalten Klima in heimischen Gefilden und verbringen ihren Urlaub in dem Land am Kap der Guten Hoffnung. Für Wildbeobachtungen im Krüger Nationalpark empfehlen sich die Monate von Juni bis September, wenn in der Savanne Trockenzeit herrscht. Zahlreiche Tiere finden sich zu dieser Zeit an den Wasserstellen ein. Darüber hinaus ermöglicht die spärliche Vegetation einen besseren Blick auf Elefanten, Giraffen, Nashörner und Löwenrudel.

Zahlreiche Besucher kombinieren eine Safari in einem südafrikanischen Nationalpark mit einem Badeurlaub an der Küste des Indischen Ozeans oder einer Städtereise. In Abhängigkeit vom Reiseverlauf steht während des Urlaubs eine weitere Flugreise innerhalb des Landes auf dem Programm. Zunehmend an Popularität gewinnt eine individuelle Reise auf der Garden Route mit dem Mietwagen. Die spektakuläre Küstenstraße führt im Süden des Landes am Indischen Ozean entlang und passiert in ihrem Verlauf goldgelbe Sandstrände, subtropische Regenwälder und dramatische Steilküsten. Die Garden Route beginnt in der Provinz Westkap und endet nach 750 Kilometern in Port Elizabeth in der Ostkap-Provinz.

Naturgenuss steht auf einer Südafrika-Reise im Vordergrund. Spektakuläre Landschaftsformationen erwarten Sie südlich von Kapstadt am Kap der Guten Hoffnung. Das Erklimmen des Tafelberges gehört zum Pflichtprogramm während eines Aufenthaltes in der Stadt. Durban liegt am Indischen Ozean an der Ostküste Südafrikas und ist ein Zentrum des Badetourismus. Kilometerlang ziehen sich die feinsandigen Strände mit ihren bunten Korallenriffen an der Küste entlang. Die größte Stadt in Südafrika ist Johannesburg mit mehr als 4 Millionen Einwohnern. Sie dient als Ausgangspunkt für eine Safari im Krüger Nationalpark, der sich im Norden Südafrikas erstreckt. Weinliebhaber sollten sich nicht einen Abstecher in die heimliche Weinhauptstadt Stellenbosch entgehen lassen, die rund 50 Kilometer nördlich von Kapstadt in einem fruchtbaren grünen Tal liegt.

Zur Übersicht Flugreisen Afrika >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP