Flugreisen nach Tunesien

Tunesien ist ein Badeparadies am Mittelmeer mit kilometerlangen Sandstränden und orientalischem Flair. Ein Flug von Deutschland in das nordafrikanische Land dauert rund 3,5 Stunden.

Flugreisen Tunesien
Flugreisen Tunesien

Die vergleichsweise kurze Flugzeit und günstige Preise machen Tunesien zu einem beliebten Reiseziel für einen Strandurlaub. Zu den wichtigsten Flughäfen in dem nordafrikanischen Land gehören der Flughafen Tunis in der tunesischen Hauptstadt sowie die Airports auf der Insel Djerba und in Enfidha. Die Airports auf der Insel Djerba und in Enfidha besitzen die größte Bedeutung für den Tourismus. Sie dienen als Ankunftsort für Badetouristen, die im medierranen Klima an der tunesischen Mittelmeerküste einen Strandurlaub verbringen. Zahlreiche Charterfluglinien steuern die Flughäfen an, wobei das Passagieraufkommen in den Sommermonaten am höchsten ist. Abflughäfen befinden sich in allen deutschen Großstädten.

Der größte Airport Tunesiens ist mit einem Passagieraufkommen von rund 5 Millionen Fluggästen der Flughafen in Tunis. Der Flughafen wird von zahlreichen international agierenden Luftfahrtgesellschaften angesteuert. Benannt wurde das nordafrikanische Luftdrehkreuz nach der antiken Stadt Karthago, die im 2. Jahrhundert n. Chr. von den Römern erobert wurde und deren Ruinen heute zu den Hauptattraktionen in Tunesien gehören. Tunesien liegt in der gleichen Zeitzone wie Mitteleuropa und ein Jetlag ist bei einer Flugreise in das Land nicht zu befürchten. Lediglich zwischen März und Oktober gibt es eine Stunde Zeitunterschied, da das nordafrikanische Land keine Sommerzeit eingeführt hat.

Die beste Reisezeit für Tunesien liegt zwischen Mai und Oktober. Ab Mai erreichen die Wassertemperaturen des Mittelmeeres Werte um die 20 Grad und damit Badetemperatur. Im Hochsommer können die Tagestemperaturen auf mehr als 40 Grad klettern, was eine große Belastung für den Kreislauf darstellt. Der Grund sind heiße Luftströmungen aus der Sahara, die sich hinter den südlichen Ausläufern des Atlas-Gebirges anschließt. Auf der Insel Djerba werden im Juli und August Wassertemperaturen von 26-28 Grad erreicht. Weiter nördlich in Bizerte liegen die Höchstwerte um die 24 Grad. Für Outdoor-Aktivitäten in der Wüste Sahara oder im Atlas-Gebirge eignen sich die Frühlingsmonate April und Mai sowie die Herbstmonate Oktober und November am besten.

Der Zauber des Orients ist Tunesien allgegenwärtig. Sehenswert ist die Hauptstadt Tunis mit ihrem mittelalterlichen Stadtbild. Die Altstadt mit ihren prachtvollen Moscheen und verwinkelten Gässchen wurde von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Mit einer reizvollen historischen Altstadt empfängt Sie darüber hinaus die Hafenstadt Sousse, deren Stadtzentrum von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben ist. Das Wahrzeichen der Universitätsstadt Monastir ist ein arabischer Festungsbau aus dem 8. Jahrhundert. Die älteste Moschee Nordafrikas befindet sich in der Metropole Kairouan im Landesinneren von Tunesien. Sie stammt aus dem 7. Jahrhundert und zählt zu den berühmtesten Wallfahrtsorten in dem nordafrikanischen Land.

Im Rahmen einer Flugreise nach Tunesien stehen Ihnen verschiedene Urlaubsformen zur Auswahl. Um den kulturellen und landschaftlichen Reichtum des Landes kennenzulernen, eignet sich eine Busrundreise. Gemeinsam mit anderen Teilnehmern statten Sie den bedeutendsten Städten des Landes, traumhaften Stränden und der staubtrockenen Wüstenregion in der Sahara einen Besuch ab. Ein Strandurlaub führt Sie an die kilometerlangen Sandstrände zwischen Hammamet und Djerba, während Sie sich in einem Tauchurlaub in Tunesien auf die Suche nach versunkenen Schiffswracks und farbenprächtigen Korallenbänken begeben.

Zur Übersicht Flugreisen Afrika >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP