Flugreisen nach Hawaii

Tropische Palmenstrände, aktive Vulkane und üppige Regenwälder machen Hawaii zu einem Traumziel im Pazifik. Direktflüge von Deutschland aus gibt es wegen der gewaltigen Entfernung zu der Inselkette nicht.

Flugreisen Hawaii
Flugreisen Hawaii

Eine Flugreise nach Hawaii wird aufgrund der riesigen Entfernung zwischen dem europäischen Festland und der Inselkette im Pazifischen Ozean nicht als Nonstop-Flug angeboten. Die Gesamtflugzeit nach Hawaii liegt in Abhängigkeit von der Flugroute und der Länge des Zwischenaufenthaltes zwischen 20 und 23 Stunden. Startflughafen für den Langstreckenflug ist in Deutschland das Luftdrehkreuz Frankfurt/M. Eine Zwischenlandung erfolgt bei einer Anreise über die Vereinigten Staaten in Los Angeles, in San Franzisko oder in New York. Der Aufenthalt am Zwischenziel beträgt bis zu sechs Stunden, bevor die Reise mit dem Weiterflug nach Hawaii fortgesetzt wird. Eine alternative Flugroute auf die Inselkette bietet die chinesische Fluggesellschaft Air China an. Von Frankfurt geht es zunächst in die chinesische Hauptstadt Peking und von dort per Nonstop-Flug über den Pazifik bis nach Honolulu.

Flüge aus Europa landen auf dem Honolulu International Airport, der mit 19 Millionen Fluggästen jährlich der größte Flughafen auf der Inselkette ist. Damit zählt der Airport zu den verkehrsreichsten Flughäfen der USA. Das Flughafengelände liegt 14 Kilometer westlich vom berühmten Waikiki Beach auf der Insel Oahu. Bis in das Stadtzentrum von Honolulu benötigen Sie mit dem Mietwagen oder Bus nur wenige Minuten. Innerhalb der Inselkette wird der Flugverkehr von Hawaiian Airlines übernommen. Wenn Sie Ihren Urlaub nicht auf der Hauptinsel verbringen, erfolgt der Anschlussflug mit einer Maschine der inländischen Airline.

Hawaii liegt am nördlichen Rand der tropischen Klimazone und der stetig wehende Nordostpassat sorgt für ein weitestgehend ausgeglichenes Klima. Die dem Wind abgewandten Seiten der Inseln sind meist trockener als die dem Wind zugewandten Seiten. Die höchsten Niederschlagsmengen fallen zwischen Oktober und März. Im Rest des Jahres bleibt es überwiegend trocken, wobei es zwischen Juni und September drückend heiß werden kann. Im Juli und August ist das Meer am ruhigsten, weshalb sich diese Monate besonders gut zum Surfen und Tauchen eignen.

Hawaii ist ein US-Bundesstaat und zur visafreien Einreise benötigen Sie einen maschinenlesbaren, bordeauxroten Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise mindestens noch sechs Monate gültig sein muss. Zusätzlich benötigen Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis, die Sie vor Reiseantritt im Internet beantragen müssen. Touristen dürfen sich bis zu 90 Tage ohne Visum in den Vereinigten Staaten aufhalten, sofern alle genannten Voraussetzungen erfüllt sind. Kinder können visafrei nach Hawaii einreisen, wenn sie im Besitz eines Kinderausweises mit Lichtbild sind, der vor dem 26.10.2006 ausgestellt wurde.

Die fantastischen Naturlandschaften auf Hawaii üben eine große Anziehungskraft auf Touristen aus der ganzen Welt aus. Einige aktive Vulkane spucken regelmäßig große Mengen rot glühende Lava aus, die an verschiedenen Stellen in das Meer fließt. Dieses Naturschauspiel können Sie im Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark beobachten. Jede Insel zeichnet sich durch Besonderheiten aus. Auf Oahu erstreckt sich mit dem Waikiki Beach ein weltberühmter Sandstrand und auf der Insel Kauai befindet sich mit dem gewaltigen Waimea Canyon die tiefste Schlucht der Inselkette. Auf Big Island können Sie in flachen Lagunen mit Mantarochen tauchen und auf der Insel Maui befindet sich mit der "Straße nach Hana" eine der weltweit spektakulärsten Küstenstraßen.

Zur Übersicht Flugreisen Amerika >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP