Flugreisen nach Mexiko

Jahrhundertealte Maya-Städte, tropische Traumstrände und farbenprächtige Korallenriffe machen Mexiko zu einem populären Urlaubsziel in Mittelamerika. Direktflüge in das Land werden von einigen deutschen Flughäfen angeboten.

Flugreisen Mexiko
Flugreisen Mexiko

Direktflugverbindungen von Deutschland nach Mexiko gibt es von den Flughäfen Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt/M., München und Berlin. Daneben werden von weiteren deutschen Airports Direktflüge von verschiedenen Chartergesellschaften angeboten. Der Flug bis nach Cancún auf der Halbinsel Yukatan dauert rund 11 Stunden und 30 Minuten. Nach Mexiko-Stadt erhöht sich die Flugzeit um etwa 30 Minuten. Darüber hinaus gehen Langstreckenflüge nach Mexiko von Paris, Wien und Genf. Die Preise für ein Flugticket sind in der Hauptreisezeit in den europäischen Wintermonaten am höchsten. Günstige Flüge werden in den Sommermonaten angeboten, allerdings herrscht zwischen Mai und Oktober Regenzeit in dem mittelamerikanischen Land.

Der größte Verkehrsflughafen des Landes ist der Aeropuerto Internacional de la Ciudad de Mexico in der Hauptstadt Mexiko-Stadt. Mehr als 24 Millionen Fluggäste werden auf dem Hauptstadtflughafen alljährlich abgefertigt. Er ist das größte Luftdrehkreuz in Mittelamerika und dient zahlreichen Reisenden als Umstiegspunkt. Große Bedeutung für den Tourismus hat der internationale Flughafen von Cancún. Er ist der zweitgrößte Airport des Landes mit einem Passagieraufkommen von mehr als 13 Millionen Fluggästen jährlich. Der Flughafen dient als Ausgangspunkt für eine Weiterreise zu den Karibikstränden auf der Yukatan-Halbinsel.

Für die Einreise nach Mexiko benötigen Sie einen gültigen Reisepass und eine sogenannte Touristenkarte. Der Reisepass muss mindestens sechs Monate ab Einreisedatum gültig sein. Die Touristenkarte erhalten Pauschalreisende generell im Rahmen der Buchung vom Reiseveranstalter. Individualurlauber können das visaähnliche Dokument bei der mexikanischen Botschaft beantragen. Eine Kopie der Touristenkarte verbleibt als Anlage im Reisepass und muss bei der Ausreise vorgelegt werden. Erfolgt die Anreise per Flug über die USA, müssen Sie die strengeren Einreisebestimmungen der Vereinigten Staaten beachten. Dies gilt auch, wenn die USA lediglich als Transitland genutzt werden und Sie den Transitbereich am Flughafen nicht verlassen.

Die beste Reisezeit für Mexiko Flüge liegt zwischen November und April, wenn in Europa Winter herrscht. In diesen Zeitraum fällt in dem mittelamerikanischen Land die Trockenzeit und Niederschläge fallen kaum. Während sich die Niederschläge im zentralen Hochland auf einzelne kräftige Schauer beschränken, ist es in den südlichen Landesteilen an der Karibikküste deutlich feuchter. Eine Flugreise nach Mexiko sollten Sie nach Möglichkeit außerhalb der Weihnachts- und Osterfeiertage planen. Zu diesen Festen sind zahlreiche US-Touristen im Land und die Hotels sind häufig ausgebucht. Während es im Winter ab einer Höhe von 2.000 m durchaus Nachtfröste geben kann, bleibt es auf der Yukatan-Halbinsel das ganze Jahr hindurch sommerlich warm.

Die historischen Hinterlassenschaften der Mayas und Azteken gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Mexiko. Mächtige Stufenpyramiden, alte Tempelanlagen und Ruinen von Wohnhäusern und Palästen bewundern Sie in der Maya-Stadt Chichén Itzá, Mérida und Uxmal. Einen Eindruck von der hoch entwickelten Zivilisation alter Völker erhalten Sie bei einem Besuch in Teotihuacán. Die Ruinenstadt wurde im 7. Jahrhundert von rund 250.000 Menschen bevölkert und war damals eine der größten Städte der Welt. Zum Weltkulturerbe erklärte die UNESCO neben verschiedenen anderen archäologischen Ausgrabungsstätten die ehemalige Piratenstadt Campeche an der Karibikküste Mexikos. Mehrfach wurde die spanische Handelsniederlassung ab dem 17. Jahrhunderten von Piraten überfallen und geplündert.

Zur Übersicht Flugreisen Amerika >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP