Flugreisen in die USA

Die USA sind ein facettenreiches Reiseziel, das mit pulsierenden Millionenmetropolen und fantastischen Naturlandschaften lockt. Direktflüge in die Vereinigten Staaten werden von mehreren deutschen Flughäfen angeboten.

Flugreisen USA
Flugreisen USA

Frankfurt/M., Düsseldorf, München, Hamburg und Berlin gehören zu den Städten, von denen aus Direktflüge in die USA angeboten werden. Die Transatlantikflüge werden sowohl von deutschen als auch von amerikanischen Fluggesellschaften durchgeführt. Neben renommierten internationalen Airlines bieten auch zahlreiche Charterfluggesellschaften Direktflüge in die Vereinigten Staaten an. Während die großen Fluggesellschaften vor allem die Verkehrsknotenpunkte New York, Chicago, San Francisco und Los Angeles anfliegen, stehen bei anderen Airlines auch kleinere Flughäfen wie Fort Lauderdale, Baltimore-Washington, Seattle und San Diego auf dem Programm. Mit Zwischenstopp werden Flüge nach Alaska und nach Hawaii angeboten.

Die Flugzeiten in die USA variieren in Abhängigkeit vom Startflughafen und dem Ankunftsort. Reiseziele an der Ostküste haben Sie nach einer rund achtstündigen Flugzeit erreicht. Eine Flugreise in die Städte an der Pazifikküste dauert zwischen 11 und 13 Stunden. Washington, Delaware, Miami und New York besitzen die größten Flughäfen an der US-amerikanischen Ostküste. Hinzu kommen zahlreiche weitere Airports, die im Rahmen von internationalen Flugverbindungen und Inlandsflügen angesteuert werden. An der Pazifikküste verfügen die Städte San Francisco und Los Angeles über die wichtigsten Airports. Ein wichtiges Luftdrehkreuz in Süden ist die Stadt Dallas im US-Bundesstaat Texas.

Für EU-Bürger ist die visafreie Einreise in die USA nur mit einem gültigen, maschinenlesbaren Pass möglich. Das Reisedokument muss mindestens bis zum Tag der Ausreise gültig und mit einem biometrischen Chip versehen sein. Seit 2009 müssen sich Touristen spätestens drei Tage vor der Einreise elektronisch registrieren. Dies erfolgt über ein Formular mit der Abkürzung ESTA auf der entsprechenden Internetseite. Die Aufenthaltsgenehmigung erstreckt sich über einen Zeitraum von maximal 90 Tagen. Kinder mit eigenem Kinderreisepass benötigen ein Visum zur Einreise in die USA. Die visafreie Einreise ist nur mit einem regulären Pass möglich.

Aufgrund der gewaltigen Ausdehnung der Vereinigten Staaten gibt es zahlreiche Klimazonen im Land. Die beste Reisezeit richtet sich aus diesem Grund immer nach dem anvisierten Reiseziel. Für die nördlich gelegenen Bundesstaaten eignen sich die Sommermonate am besten für einen Urlaub. Die trockenen Wüsten im Süden und Südwesten bereisen Sie idealerweise im Frühling oder Herbst, wenn die Temperaturen sich auf erträgliche Werte eingependelt haben. Los Angeles an der Westküste und Florida an der Ostküste sind populäre Ganzjahresreiseziele. Zahlreiche Bewohner der nordamerikanischen Bundesstaaten verbringen den Winter im tropischen Klima in Miami, Fort Myers oder Key West.

In Abhängigkeit vom Ziel Ihrer Flugreise in die USA erwarten Sie pulsierende Metropolen und grandiose Naturlandschaften. Der Grand Canyon, der Yosemite Nationalpark und die Spielerstadt Las Vegas gehören zu den Highlights im Westen der Vereinigten Staaten. Im Osten des Landes zählen die Freiheitsstatue in New York, das Weiße Haus in Washington D.C. und die Niagarafälle zu den meistbesuchten Attraktionen. Mit traditionellem Südstaatencharme empfangen Sie die Städte im Süden der USA. Die Jazz-Hauptstadt New Orleans, die Country-Metropole Nashville und die ausgedehnten Sümpfe der Everglades üben im Süden der Vereinigten Staaten eine große Anziehungskraft auf Besucher aus. Elvis Presley Fans dürfen sich nicht einen Besuch auf seinem Anwesen Graceland entgehen lassen und mit neun riesigen Vergnügungsparks ist Orlando die "Touristenhauptstadt" der USA.

Zur Übersicht Flugreisen Amerika >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP