Flugreisen nach Thailand

Thailand ist mit seinen palmengesäumten Traumstränden, den bunt schillernden Tauchrevieren vor der Küste und den jahrhundertealten Tempelanlagen ein populäres Urlaubsziel in Südostasien. Bei einem Direktflug von Frankfurt/M. liegt die Flugzeit bei rund 11 Stunden.

Flugreisen Thailand
Flugreisen Thailand

Thailand wird von zahlreichen europäischen und asiatischen Fluglinien angeflogen. Thai Airways International und Lufthansa bieten täglich Direktflüge von Frankfurt/M. an. Die thailändische Airline fliegt darüber hinaus ab München, Zürich und Wien in das südostasiatische Land. Ein Direktflug nach Thailand dauert ab Frankfurt/M. rund 11 Stunden. Meist handelt sich um Nachtflüge, die in den späten Abendstunden auf einem deutschen Airport starten. Bei einem Flug mit Zwischenstopp verlängert sich die Flugzeit um einige Stunden.

Der wichtigste Airport in Thailand ist der internationale Flughafen Suvarnabhumi in der Hauptstadt Bangkok. Er wurde im Jahr 2006 eröffnet und löste den alten Flughafen Don Muang ab, der dem steigenden Passagieraufkommen aus Kapazitätsgründen nicht mehr gewachsen war. Heute wird der kleinere Hauptstadtflughafen nur noch für Inlandsflüge genutzt. Mit rund 50 Millionen Fluggästen im Jahr gehört der Airport Suvarnabhumi zu den größten Luftdrehkreuzen in Südostasien. Er liegt rund 30 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums von Bangkok und ist über mehrere Schnellstraßen und eine Bahnanbindung mit der Millionenmetropole verbunden. Charterfluglinien wie Condor und LTU fliegen darüber hinaus den internationalen Flughafen von Phuket an. Er dient Urlaubern als Ausgangspunkt zur Weiterreise auf die beliebte thailändische Ferieninsel Khao Lak. Wer auf der Insel Koh Samui einen Urlaub gebucht hat, wird im Rahmen eines Inlandsfluges zum dortigen Airport befördert.

EU-Bürger und Schweizer benötigen für die Einreise nach Thailand kein Visum, sofern es sich um einen touristischen Aufenthalt in dem südostasiatischen Land handelt. Bei der Einreise stempeln die Behörden das sogenannte "Visa on Arrival" in den Reisepass. Es berechtigt zu einem 30-tägigen Aufenthalt in Thailand und kann bei den Behörden vor Ort einmalig um eine Woche verlängert werden. Der Reisepass muss zum Zeitpunkt der Einreise eine Gültigkeit von mindestens noch sechs Monaten besitzen. Kinder dürfen nur in das Land einreisen, wenn sie einen eigenen Kinderreisepass besitzen. Der Eintrag in das Reisedokument der Eltern reicht seit dem Jahr 2012 nicht mehr aus.

Thailand liegt überwiegend in der tropischen Klimazone und ist ein populäres Ganzjahresreiseziel für eine Flugreise. Von November bis Februar liegen die Tagestemperaturen bei rund 30 Grad. Anschließend wird es bis Mai deutlich heißer, bevor die Regenzeit einsetzt. Sie dauert bis Oktober und wird von einer hohen Luftfeuchtigkeit begleitet. Die beste Reisezeit für Thailand liegt in den europäischen Wintermonaten zwischen Dezember und März. In dieser Zeit ist das Meer am ruhigsten und auf Tauchausflügen haben Sie die beste Sicht.

Die Mischung aus palmengesäumten Traumstränden und jahrtausendealten Kulturdenkmälern machen die Touristenorte Pattaya und Phuket zu den populärsten Urlaubszielen in Thailand. Die Inseln in der Provinz Krabi und das tropische Inselparadies Koh Samui locken vor allem Taucher und Schnorchler an. Eindrucksvolle Tempelruinen erwarten Sie in der einstigen Königsstadt Ayutthaya und in der Metropole Chiang Mai im Norden des Landes. Letztere liegt an den Ausläufern einer dicht bewaldeten Bergregion, die von undurchdringlichem Dschungel und malerischen Flussläufen durchzogen wird. Perfekt für einen Familienurlaub ist das älteste Seebad Thailands geeignet. Es trägt den Namen Hua Hin und befindet sich an der Ostküste des Landes.

Zur Übersicht Flugreisen Asien >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP