Flugreisen nach Bulgarien

Bulgarien ist Mitglied der EU und als preiswertes Reiseziel bekannt. Die Flugzeit in das Land am Schwarzen Meer beträgt von einem deutschen Flughafen aus etwa 2 Stunden und 20 Minuten.

Flugreisen Bulgarien

Bulgarien wird als preiswertes Reiseziel vor allem in den Sommermonaten von zahlreichen Charterfluggesellschaften angeflogen. Die bulgarische Fluglinie Bulgaria Air bedient unter anderem die Strecken nach Varna und Burgas an der Schwarzmeerküste. In der Hauptsaison zwischen Mai und September bestehen Direktverbindungen von nahezu allen internationalen Flughäfen in Deutschland. In Abhängigkeit von der geografischen Lage des Flughafens in Deutschland variiert die Flugzeit geringfügig. Während ein Flug von Dresden an die bulgarische Schwarzmeerküste nur zwei Stunden dauert, liegt die Flugzeit vom Airport Köln/Bonn bei 2 Stunden und 30 Minuten. Neben der bulgarischen Fluglinie Bulgarien Air unterhalten Airlines wie TUIFly, Air Berlin, Condor und Lufthansa Direktverbindungen nach Bulgarien.

Im Sommer werden am häufigsten die Flughäfen in den bulgarischen Städten Varna und Burgas angeflogen. Die internationalen Flughäfen dienen als Ausgangspunkt für eine Weiterreise zu den Ferienorten am Schwarzen Meer. Mit einem Passagieraufkommen von rund 3,5 Millionen Fluggästen im Jahr ist der Flughafen Burgas der wichtigste bulgarische Airport am Schwarzen Meer. Auf dem Flughafen Varna werden 1,3 Millionen Passagiere im Jahr abgefertigt. Im Winter werden vornehmlich der Hauptstadtflughafen in Sofia und der internationale Airport von Plovdiv angeflogen. Der Flughafen Sofia ist mit einem jährlichen Aufkommen von 3,8 Millionen Fluggästen der meistgenutzte Airport Bulgariens. Er liegt 12 Kilometer östlich des Stadtzentrums und ist über eine Schnellstraße mit Sofia verbunden.

Da Bulgarien Mitglied der EU ist, benötigen Reisende aus EU-Mitgliedsländern und Schweizer Staatsangehörige keinen Reisepass zur Einreise in das Land. Es besteht keine Visumspflicht. Kinder dürfen nur mit einem eigenen Ausweisdokument nach Bulgarien einreisen. Dabei kann es sich um einen Kinderausweis mit Lichtbild oder um einen Kinderreisepass handeln. Urlauber sind verpflichtet, sich innerhalb von fünf Tagen nach der Einreise bei der örtlichen Polizeidienststelle registrieren zu lassen. In der Regel übernehmen die Hotels in den Urlaubszentren dieses Prozedere. Darüber hinaus ist bei der Einreise nach Bulgarien ein gültiger Krankenversicherungsschutz nachzuweisen.

Bulgarien ist ein populäres Sommerreiseziel in Osteuropa. An der Küste des Schwarzen Meeres herrscht ausgeprägtes Kontinentalklima mit heißen, trockenen Sommern und kalten Wintern. Tagestemperaturen von 30 Grad und mehr sind im Juli und August keine Seltenheit. Das Wasser des Schwarzen Meeres erwärmt sich im Sommer auf Werte von 24 bis 26 Grad. Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub sind die Sommermonate. Für Besichtigungstouren und Städtereisen eignen sich das Frühjahr und der Herbst, wenn die Temperaturen um die 20 Grad liegen. Wanderungen im Gebirge können hingegen im Hochsommer unternommen werden, da in Höhenlagen über 1.500 Meter angenehme Temperaturen herrschen.

Bulgarien ist ein gastfreundliches Urlaubsland. In einem Badeurlaub am Schwarzen Meer liegt der bekannte Goldstrand bei europäischen Urlaubern in der Gunst weit vorn. Als Destination für junge Urlauber hat sich Burgas etabliert. In der Stadt an der Schwarzmeerküste gibt es ein abwechslungsreiches Nachtleben. Kulturinteressierte Urlauber sollten der bulgarischen Hauptstadt Sofia im Rahmen einer Flugreise nach Bulgarien einen Besuch abstatten. Die Geschichte der Stadt reicht bis in die römische Antike zurück und einige Ruinen aus der römischen Epoche haben sich im Stadtzentrum erhalten. Zu den Attraktionen in Sofia zählen die Alexander Newski Kathedrale, die Banja-Baschi-Moschee und die heißen Quellen im Zentrum.

Zur Übersicht Flugreisen Europa >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP