Flugreisen nach Griechenland

Griechenland zählt mit seinen herrlichen Stränden, den antiken Kunst- und Kulturschätzen und den sonnigen Inseln zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Die Flugzeit liegt von Deutschland aus zwischen 3 und 3,5 Stunden.

Flugreisen Griechenland
Flugreisen Griechenland

Knapp 20 Ziele werden in Griechenland von deutschen Flughäfen aus angeflogen. Die meisten Direktflüge finden in den Sommermonaten statt. Von Frankfurt/M., Düsseldorf, Stuttgart, München und Berlin starten Chartermaschinen renommierter Fluggesellschaften nach Thessaloniki, Athen und auf zahlreiche griechische Inseln. In der Hauptsaison werden auch von kleineren deutschen Flughäfen wie Paderborn, Frankfurt-Hahn und Weeze mehrere Ziele von Billigfluglinien angesteuert. Die Flugzeit nach Griechenland variiert zwischen drei und dreieinhalb Stunden. Je weiter im Süden der Startflughafen liegt, desto kürzer ist die Flugzeit nach Griechenland.

Direktflüge im Rahmen eines Pauschalurlaubes auf den griechischen Inseln werden von Air Berlin, Condor und TUIFly angeboten. Internationale Flughäfen befinden sich unter anderem auf den Inseln Kreta, Kos, Rhodos, Mykonos und Santorin. Der größte Airport des Landes ist der Internationale Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos in der Hauptstadt Athen. Er ist ein Luftdrehkreuz zwischen Orient und Europa und alljährlich werden mehr als 15 Millionen Fluggäste auf dem Airport abgefertigt. Die größten griechischen Fluggesellschaften Olympic Air und Aegean Airlines haben Ihre Heimatbasis in Athen. Der Airport wird ganzjährig von der Lufthansa, Germanwings und EasyJet im Rahmen von Linienflügen angesteuert. Der bedeutendste Flughafen im Norden Griechenlands ist der internationale Airport von Thessaloniki mit einem Passagieraufkommen von 3,5 Millionen Fluggästen im Jahr.

Griechenland ist Mitglied der EU und Landeswährung ist der Euro. Reisende, die aus EU-Mitgliedsländern stammen, benötigen zur Einreise in das südeuropäische Land kein Visum und keinen Reisepass. Als Ausweisdokument genügt der Personalausweis. Kinder brauchen einen eigenen Kinderausweis oder einen Kinderreisepass mit Lichtbild.

Das Klima und Wetter in Griechenland sind mediterran, wenngleich es innerhalb des Landes einige Unterschiede bezüglich der Temperaturverteilung und der Niederschlagshäufigkeit gibt. Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub sind die Sommermonate zwischen Juni und September. In dieser Zeit werden die meisten Charterflüge in das südeuropäische Land angeboten. Teilweise klettert das Thermometer im Juli und August auf Tageswerte von bis zu 40 Grad. Auf einigen griechischen Inseln erreicht die Wassertemperatur des Mittelmeeres Werte von bis zu 25 Grad. Für eine Städtereise oder eine Rundreise durch Griechenland bieten sich das Frühjahr und der Herbst an. Die Temperaturen in den Küstenregionen sind in diesen Jahreszeiten erträglicher und ermöglichen die Besichtigung der antiken Kunst- und Kulturschätze.

Das jahrtausendealte kulturelle Erbe in Griechenland lockt zahlreiche Touristen aus aller Welt an. Wahrzeichen des Landes ist die Akropolis, die auf einem Felsplateau über der Hauptstadt Athen thront. Sehenswert ist darüber hinaus die historische Altstadt von Thessaloniki mit ihren zahlreichen byzantinischen Kirchen. Sie wurden aufgrund der großen kulturgeschichtlichen Bedeutung von der UNESCO in die Welterbeliste aufgenommen. Auf der Mittelmeerinsel Kreta zählt der Palast von Knossos zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Das antike Bauwerk entstand vor rund 4.000 Jahren und ist ein steinernes Zeugnis der hoch entwickelten minoischen Kultur. Zu den Naturdenkmälern Griechenlands gehören die spektakuläre Vikos Schlucht und der Berg Olymp, der in der griechischen Mythologie als Sitz der Götter verehrt wurde.

TOP