Flugreisen nach Kroatien

Mehr als 1.200 Inseln, mildes Klima und ein jahrtausendealtes kulturelles Erbe machen Kroatien zu einem Top-Urlaubsziel im Mittelmeerraum. Die Flugdauer liegt in Abhängigkeit von der geografischen Lage des Start- und Zielflughafens zwischen 1,5 und 2 Stunden.

Flugreisen Kroatien
Flugreisen Kroatien

Von zahlreichen deutschen Flughäfen bestehen saisonale Direktverbindungen nach Kroatien. Von München, Frankfurt/M., Berlin, Düsseldorf und Stuttgart starten mindestens einmal täglich Nonstop-Flüge nach Zagreb. Die Airports in den Städten an der kroatischen Adriaküste werden zwischen April und Oktober von zahlreichen Charterfluggesellschaften angesteuert. TUIFly, Germanwings und Condor fliegen von Hamburg, Dresden, Berlin und Frankfurt/M. in die Hafenstadt Split. Direktflüge nach Rijeka starten in Hannover, Köln/Bonn, Leipzig und München. Zahlreiche Routen werden von der jungen kroatischen Fluggesellschaft Croatia Airlines bedient.

In Abhängigkeit vom Reiseziel beträgt die Flugzeit nach Kroatien 1,5 bis 2 Stunden. Am längsten dauert ein Flug nach Dubrovnik und Zadar. Beide Städte liegen im Süden Kroatiens an der dalmatinischen Küste. Ein Flug nach Rijeka dauert rund eineinhalb Stunden. Die Hafenstadt dient als Ausgangspunkt für eine Weiterreise auf die Insel Krk, die zu den populärsten Reisezielen im Rahmen eines Pauschalurlaubs an der kroatischen Adria gehört. Wer Zusatzgepäck wie Surfboard oder Tauchausrüstung im Flugzeug transportieren will, muss mit einem Aufpreis auf den regulären Flugpreis rechnen.

Die wichtigsten Flughäfen in Kroatien befinden sich in der Hauptstadt Zagreb und in der Hafenstadt Dubrovnik. Rund 2,4 Millionen Passagiere werden alljährlich auf dem Hauptstadtflughafen abgefertigt. Der Airport ist ein Luftdrehkreuz zwischen Orient und Europa und es bestehen Linienverbindungen nach Istanbul, Tel Aviv und Doha auf der arabischen Halbinsel. Der internationale Airport in Dubrovnik spielt eine wichtige Rolle für den Tourismus und wird unter anderem von der Lufthansa, Easyjet, Condor und Austrian Airlines angeflogen.

Kroatien ist kein Mitgliedsland der Europäischen Union. Reisende aus EU-Staaten benötigen für eine Aufenthaltsdauer von bis zu 90 Tagen kein Visum. Die Einreise nach Kroatien erfolgt mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Kinder brauchen einen eigenen Kinderausweis oder Reisepass mit Lichtbild. Die Währung in dem Land an der Adria ist die Kuna. Geldwechselstellen finden Sie an sämtlichen kroatischen Flughäfen.

Die Hauptreisezeit für einen Strandurlaub in Kroatien liegt in den Sommermonaten zwischen Juni und September. Hochsaison ist im Juli und August. Zu dieser Zeit müssen Sie mit den höchsten Preisen für Hotelzimmer, Ferienhäuser und Ferienwohnungen rechnen. Im September kühlt die Luft langsam ab und es ist nicht mehr so heiß wie in den Sommermonaten. In diesem Monat beginnt die beste Reisezeit für Aktivurlauber, die zum Wandern, Radfahren und Klettern in die Nationalparks Plitvizer Seen und Krka kommen. Individualtouristen entscheiden sich für den Oktober als Reisemonat. Auf jeden Fall ist eine Kroatien Reise lohnenswert.

Das antike Erbe in den Städten und die artenreichen Nationalparks gehören zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Kroatien. Wild zerklüftete Karstlandschaften mit bizarren Felsformationen erwarten Sie in den Nationalparks Biokovo, Plitvitzer Seen und Krka. Einen spektakulären Anblick bietet die Cetina-Schlucht in Dalmatien, die der gleichnamige Fluss in das weiche Felsgestein gegraben hat. Auf die Spuren der Römer und Venezianer stoßen Sie an zahlreichen Orten an der Adriaküste. Sehenswert sind die historische Altstadt von Dubrovnik mit ihrer wuchtigen Stadtmauer, das römische Amphitheater in Pula und die mittelalterliche Altstadt von Trogir.

Zur Übersicht Flugreisen Europa >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP