Flugreisen in die Schweiz

Die Schweiz ist mit ihren mächtigen Bergmassiven in den Alpen und den kristallklaren Seen ein attraktives Sommer- und Winterreiseziel. Direktflüge nach Basel-Mühlhausen, Genf und Zürich werden von zahlreichen deutschen Städten angeboten.

Flugreisen Schweiz
Flugreisen Schweiz

Air Berlin, Lufthansa und die Schweizer Fluggesellschaft Swiss bieten Linienflüge von zahlreichen deutschen Flughäfen in die Schweiz an. In Frankfurt/M., München, Berlin, Hamburg und Düsseldorf starten die meisten Flüge in das Nachbarland Deutschlands. Hinzu kommen zahlreiche Billigairlines wie Ryanair, Germanwings und Easyjet, die von anderen Flughäfen in Deutschland Direktflüge zu den größten Schweizer Flughäfen anbieten. Die Flugzeit in das deutsche Nachbarland variiert zwischen 45 Minuten und einer Stunde in Abhängigkeit vom Startflughafen. Die längste Anreise haben Fluggäste, die von Hamburg in die Schweiz fliegen.

Das größte und wichtigste Luftdrehkreuz in der Schweiz ist der Flughafen Zürich. Mehr als 25 Millionen Passagiere werden im Jahr auf dem Airport abgefertigt. Er besitzt zwei Terminals und drei Start- und Landebahnen. Die Verkehrsanbindung zur Züricher Innenstadt erfolgt über einen Autobahnzubringer und einen Bahnanschluss, über den mehrere Fernverkehrszüge verkehren. Der Flughafen Genf ist der zweitgrößte Airport des Landes. An diesem Flughafen betreibt die Billigfluglinie Easyjet ein Luftdrehkreuz. Der Flughafen liegt unmittelbar an der französischen Grenze und besitzt einen separaten Zugang für Fluggäste aus Frankreich. Ebenfalls von zwei Staaten wird der Flughafen Basel-Mühlhausen genutzt, der sich auf französischem Staatsgebiet befindet.

Die Einreise in die Schweiz erfolgt mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass. Seit dem Beitritt des Landes zum Schengener Abkommen gelten für EU-Bürger die gleichen Einreisebestimmungen wie für Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, wenngleich die Schweiz dem Verbund nicht angehört. Der Aufenthalt zu touristischen Zwecken ist in der Schweiz für die Dauer von drei Monaten möglich. Kinder benötigen einen eigenen Kinderausweis oder Kinderreisepass inklusive Lichtbild. Da die Schweiz weder zur EU noch zum gemeinsamen Währungsraum des Euros gehört, müssen Sie Bargeld in Schweizer Franken umtauschen. Geldwechselstuben finden Sie an sämtlichen internationalen Flughäfen des Landes.

Die Schweiz ist ein Ganzjahresreiseziel, wenngleich der Herbst sich in einigen Alpentälern eher von der nasskalten Seite zeigt. Im Süden wird das Klima von warmen Luftströmungen aus dem Mittelmeerraum geprägt und es gedeihen zahlreiche subtropische Pflanzen. Wandern, Klettern und Radfahren gehören in den Sommermonaten zu den bevorzugten Aktivitäten der Urlauber. Im Winter üben die Skigebiete in den Alpen eine große Anziehungskraft auf Wintersportler aus. Schneesicherheit ist in Lagen oberhalb von 2.000 Metern von Anfang Dezember bis Ostern garantiert.

Die Schweiz wird wesentlich von der Bergwelt der Alpen geprägt. Das Matterhorn ist das weltbekannte Wahrzeichen des Landes. Der 4.478 m hohe Bergriese mit der charakteristischen Pyramidenform ist das meistfotografierte Motiv in den Schweizer Alpen. Zu einer Sightseeing-Tour laden die Städte Zürich, Bern und Genf ein. Sie besitzen reizvolle Stadtkerne mit gotischen, barocken und klassizistischen Bauten. Ein eindrucksvolles Naturschauspiel bietet sich Ihnen am Rheinfall in Schaffhausen an der deutschen Grenze. Der größte Wasserfall Europas stürzt dort auf einer Breite von 150 Metern in die Tiefe. Eine große Anziehungskraft üben in den Sommermonaten die Schweizer Seen aus. Der Genfer See, der Luganersee, der Laggo Maggiore und der Vierwaldstätter See sind Bergseen mit kristallklarem Wasser und gleichzeitig Wassersportzentren in der Schweiz.

Zur Übersicht Flugreisen Europa >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP