Flugreisen nach Spanien

Spanien gehört mit seinen langen Sandstränden, Gebirgsketten und geschichtsträchtigen Städten und Dörfern zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Die Mehrzahl aller Urlauber entscheidet sich bei der Anreise in das südeuropäische Land für eine Flugreise.

Flugreisen Spanien
Flugreisen Spanien

Zahlreiche Flugverbindungen bestehen zwischen Deutschland und Spanien. Das Land auf der Iberischen Halbinsel besitzt mehr als 40 internationale Flughäfen, die von den meisten Billigfluglinien und zahlreichen Charterfluggesellschaften bedient werden. Die meisten Airports in Spanien fliegt Air Berlin an. Die Fluglinie unterhält Flugverbindungen zu Zielen auf dem spanischen Festland, auf den Balearen und auf den Kanarischen Inseln. Die Urlaubsinseln Lanzarote, La Palma, Gran Canaria und Teneriffa werden ganzjährig von Germanwings, TUIFly, Ryanair und Easyjet angeflogen. Von den Flughäfen München, Frankfurt/M., Köln/Bonn, Düsseldorf und Berlin starten in der Hauptsaison mehrmals täglich Maschinen nach Spanien.

Die größten Airports Spaniens befinden sich in Madrid und Barcelona. Beide Flughäfen gehören zu den zehn meistfrequentierten Airports in Europa und sind über eine permanente Luftbrücke miteinander verbunden. In kurzen Zeitabständen pendeln die Maschinen tagsüber zwischen beiden Städten. Urlauber, die an den Stränden der Costa del Sol, der Costa Brava oder der Costa Blanca auf dem spanischen Festland die Ferien verbringen, nutzen die Flughäfen in Sevilla, Alicante oder Malaga zur Anreise. Zwischen Mai und Oktober ist das Flugaufkommen auf den Balearischen Inseln am höchsten. Der Flughafen Palma de Mallorca ist mit einem Passagieraufkommen von knapp 23 Millionen Fluggästen jährlich der drittgrößte Airport Spaniens.

Zahlreiche Billigfluglinien haben in der Vergangenheit dafür gesorgt, dass die Ticketpreise für eine Flugreise nach Spanien gesunken sind. Selbst in der Hauptsaison werden hin und wieder Tickets nach Mallorca, Gran Canaria oder Malaga zu Schnäppchenpreisen angeboten. Die Balearen, die Kanarischen Inseln und die spanische Mittelmeerküste auf dem Festland sind klassische Reiseziele für einen Pauschalurlaub als Flugreise. In der Regel beinhaltet die Buchung bei einem Reiseveranstalter den Hin- und Rückflug, die Unterbringung in einem Hotel oder Appartement und das gewählte Verpflegungspaket.

Spanien ist ein EU-Mitgliedsland und für die Einreise benötigen Sie lediglich einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Passkontrollen gibt es an spanischen Flughäfen nur selten. Allerdings benötigen Sie die Ausweisdokumente, wenn Sie innerhalb des Landes einen Mietwagen anmieten. Die beste Zeit für eine Flugreise nach Spanien richtet sich nach dem Urlaubsziel innerhalb des Landes. Klassische Sommerreiseziele sind die Balearen und die Mittelmeerstrände auf dem spanischen Festland. Die Kanarischen Inseln liegen vor der afrikanischen Küste im Atlantischen Ozean und sind ein populäres Ganzjahresziel. Selbst im Winter sinken die Tagestemperaturen nur selten unter die 20-Grad-Marke. Die Flugzeit nach Gran Canaria beträgt von Deutschland aus rund 4,5 Stunden.

Spanien empfängt Sie mit zahlreichen architektonischen und landschaftlichen Highlights. An die Zeit der arabischen Vorherrschaft auf der Iberischen Halbinsel erinnert die Alhambra bei Granada. Die maurische Burganlage wurde im Mittelalter errichtet und gilt als bestes Beispiel für orientalische Baukunst in Europa. Die Spuren der Antike und des Mittelalters finden Sie in den historischen Stadtkernen von Sevilla und Córdoba. Einige Gebäude in den Straßen und Gassen tragen orientalische Gestaltungselemente. Genießer sollten es nicht versäumen, der Stadt Jerez de la Frontera einen Besuch abzustatten. In zahlreichen Bodegas wird noch heute nach alter Rezeptur Sherry produziert, der von hier in die ganze Welt exportiert wird.

TOP