Flugreisen auf die Kanaren

Die Kanaren liegen vor der afrikanischen Küste im Atlantischen Ozean und sind aufgrund des milden Klimas ein populäres Ganzjahresreiseziel. Ein Flug von Deutschland dauert rund viereinhalb Stunden.

Flugreisen Kanaren
Flugreisen Kanaren

Die Kanarischen Inseln werden von zahlreichen deutschen Flughäfen das ganze Jahr hindurch angeflogen. Neben der spanischen Fluggesellschaft Iberia bedienen zahlreiche Charterfluggesellschaften die Routen nach Lanzarote, Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura. In der Hauptsaison zwischen Mai und Oktober starten von den Flughäfen Frankfurt/M., Düsseldorf, München und Berlin mehrmals täglich Flüge auf die Kanarischen Inseln. Einen Großteil der Strecken bedient Air Berlin von verschiedenen deutschen Flughäfen aus. Darüber hinaus starten Billigflieger von kleineren Airports wie Frankfurt-Hahn, Paderborn, Bremen und Dresden in Richtung Kanaren. Die meisten Airlines haben die kanarischen Insel ganzjährig im Flugplan. Das milde Klima macht die Inselgruppe zu einem beliebten Reiseziel im Winter.

Auf allen größeren Inseln der Kanaren befindet sich ein Flughafen, der für die Anreise genutzt werden kann. In Abhängigkeit vom Reiseziel nutzen Sie den Airport auf Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma oder auf der Insel El Hierro. Die Flugverbindungen zwischen den einzelnen Inseln werden von den kanarischen Fluggesellschaften Canary Fly und Binter Canarias bedient. Der größte Airport der Inselgruppe ist der Flughafen Gran Canaria mit einem Passagieraufkommen von mehr als 10 Millionen Fluggästen pro Jahr. Keinen internationalen Flughafen besitzt La Gomera. Wer die Ferien auf der kleinen Kanareninsel verbringen möchte, nutzt für die Überfahrt die Fähre von Teneriffa.

Zahlreiche Urlauber nutzen für die Weiterfahrt zum Urlaubsziel einen Mietwagen. Die Schalter der Autovermietungen finden Sie in der Ankunftshalle des Flughafenterminals. Pauschalurlauber werden in der Regel mit Bussen zum Urlaubsort befördert. Zur Einreise auf die Kanarischen Inseln benötigen EU-Bürger lediglich einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. Gleiches gilt für Schweizer Staatsangehörige. Kinder brauchen ein eigenes Reisedokument in Form eines Kinderausweises oder Kinderreisepasses.

Die Kanaren sind ein beliebtes Ganzjahresreiseziel im Atlantischen Ozean. Im Sommer kann es auf der Inselgruppe sehr heiß werden. Allerdings sorgt der konstant wehende Nordostpassat in den Küstenregionen für Abkühlung. Regen fällt auf den Kanarischen Inseln selten. Lediglich in den Gebirgsregionen kommt es zum Wolkenstau mit anschließenden Niederschlägen. Aus diesem Grund ist das Wetter auf Teneriffa mit dem Vulkankegel des Teide und auf Gran Canaria mit dem Zentralmassiv häufig zweigeteilt. In den nördlichen Landesteilen ist es auf beiden Inseln deutlich grüner und die Vegetation ist dichter als in den wüstenähnlichen südlichen Bereichen. Im Sommer zieht es vornehmlich Pauschalurlauber auf die Kanaren, die bei einem Reiseveranstalter Flug, Unterkunft und Verpflegung als Komplettpaket buchen. Im Winter versuchen zahlreiche Individualurlauber der Kälte in Mitteleuropa zu entfliehen und entscheiden sich für die Kanaren als Urlaubsziel.

Die Kanarischen Inseln sind vulkanischen Ursprungs und die Spuren verheerender Eruptionen sind am deutlichsten im Nationalpark Timanfaya auf der Insel Lanzarote zu erkennen. Einen beeindruckenden Anblick bietet der 3.718 Meter hohe Vulkangipfel des Teide auf Teneriffa. Der Berg ist vom Nationalpark Canadas del Teide umgeben, der Sie mit einem Netz an Wanderwegen und einer artenreichen Flora empfängt. Mit ihren engen Gassen ist die Inselhauptstadt von Lanzarote, Arrecife, ein populäres Ausflugsziel und für eine Shopping-Tour eignen sich die Städte Las Palmas auf Gran Canaria und der Touristenort Corralejo auf Fuerteventura.

TOP