Flugreisen nach Gran Canaria

Die Kanareninsel Gran Canaria gehört mit ihren feinsandigen Stränden, der zerklüfteten Gebirgsregion im Zentrum und den lebhaften Ferienorten zu den meistbesuchten Urlaubszielen der Inselgruppe. Das sonnige Urlaubsparadies haben Sie nach einer viereinhalbstündigen Flugzeit erreicht.

Flugreisen Gran Canaria
Flugreisen Gran Canaria

Gran Canaria wird von Deutschland aus überwiegend im Rahmen des Charterflugverkehrs angeflogen. Fluggesellschaften wie TUIFly, LTU und Condor fliegen die Kanareninsel während des ganzen Jahres an. Zahlreiche Verbindungen bietet Air Berlin von Düsseldorf, Frankfurt/M., Stuttgart und Berlin an. Die Billigfluglinie Ryanair fliegt mehrmals im Monat von Frankfurt-Hahn und Düsseldorf-Weeze nach Gran Canaria. Flugverbindungen bestehen auch von zahlreichen kleineren internationalen deutschen Flughäfen nach Gran Canaria. Ganzjährig werden Flüge von Hamburg, Köln/Bonn, Paderborn, Münster/Osnabrück und Leipzig aus angeboten. Die Flugzeit auf die Kanareninsel liegt bei viereinhalb Stunden.

Zielflughafen ist der Aeropuerto de Gran Canaria, der mit einem Passagieraufkommen von durchschnittlich 10 Millionen Fluggästen jährlich der fünftgrößte Flughafen Spaniens ist. Er liegt 18 Kilometer südlich von der Inselhauptstadt Las Palmas und ist mit dem Stadtzentrum über die Autobahn GC-1 verbunden. Ein Teil des Airports wird militärisch genutzt. Der Flughafen verfügt über zwei nebeneinanderliegende Start- und Landebahnen, die eine 24-stündige Nutzung ermöglichen. Bei höchster Auslastung starten und landen bis zu 53 Maschinen in der Stunde auf dem Flughafen. Im Rahmen eines Pauschalarrangements das neben der Flugreise nach Gran Canaria auch die Unterbringung im Hotel oder Appartement und ein Verpflegungspaket einschließt, erfolgt der Transfer vom Airport zum Urlaubsziel mit dem Bus.

Für die Einreise nach Gran Canaria benötigen Sie nur den Personalausweis. Die Insel gehört zu Spanien und damit zur Europäischen Union und zum gemeinsamen Währungsgebiet. Bezahlt wird mit Euro, sodass der Geldumtausch im Urlaub entfällt. Kinder benötigen einen eigenen Kinderreisepass oder einen Kinderausweis mit Lichtbild.

Gran Canaria ist dank der Lage in südlichen Breitengraden ein beliebtes Ganzjahresreiseziel. Die Insel liegt vor der Küste von Marokko im Atlantischen Ozean und die Temperaturen sinken selbst im Winter nur selten unter die 20-Grad-Marke. Im Sommer steigen die Werte in den südlichen Küstenregionen regelmäßig auf mindestens 30 Grad. Ein wenig Abkühlung bringt der stetig wehende Nordostpassat. Im bergigen Zentralmassiv ist es spürbar kühler als in den Küstenregionen. Das Klima auf Gran Canaria ist zweigeteilt. Während im Norden häufiger Niederschläge fallen und die Landschaft vegetationsreich ist, dominieren im Süden der Insel Halbwüsten und es regnet kaum. In dieser Region befinden sich mit Maspalomas und Playa del Inglés die Touristenhochburgen Gran Canarias.

An den breiten Sandstränden im Süden der Insel verbringen die meisten Gran Canaria Urlauber ihre Ferien. Goldgelb leuchtet der Sand vor den Dünen von Maspalomas und zahlreiche Wassersportangebote erwarten Sie an den Stränden. Im Inselinneren locken erloschene Vulkane mit einer Entdeckungstour. Ein beliebtes Ziel für Wanderungen und Trekking-Touren ist der Vulkankrater Picos de las Nieves, der mehr als 2.000 Meter hoch in den Himmel ragt. Für Abwechslung während eines Strandurlaubs auf Gran Canaria sorgt ein Abstecher in einen der zahlreichen Wasserparks und ein Ausflug in den Palmitos Park mit seiner üppigen subtropischen Vegetation. Angeschlossen ist ein Delfinarium, in dem täglich Delfinshows stattfinden, und ein Zoo.

TOP