Flugreisen nach Lanzarote

Die Vulkaninsel Lanzarote ist das nördlichste Eiland der Kanarischen Inseln. Die Flugzeit nach Lanzarote beträgt von Deutschland aus rund viereinhalb Stunden.

Flugreisen Lanzarote
Flugreisen Lanzarote

Lanzarote wird von Deutschland aus nicht im regulären Linienbetrieb angeflogen. Wer sich für diese Variante einer Flugreise entscheidet, muss einen Zwischenstopp auf dem spanischen Festland oder auf der Kanareninsel Gran Canaria einplanen. Die bequemste und preisgünstigste Anreise nach Lanzarote erfolgt im Rahmen eines Charterfluges. Air Berlin, LTU, und TUIFly bieten ganzjährig Charterverbindungen von verschiedenen deutschen Städten auf die Insel an. Charterflüge starten in Düsseldorf, Berlin, Hamburg, München und Frankfurt/M.. Die Fluglinie Germania unterhält unter anderem Flugverbindungen von Münster-Osnabrück, Bremen, Dresden und Erfurt nach Lanzarote. Die Billigfluglinie Ryanair fliegt ganzjährig von Düsseldorf-Weeze und Frankfurt-Hahn auf die Kanareninsel. Condor bietet in der Hauptsaison auch Direktflüge an. Die Flugzeit auf die nördlichste Kanareninsel liegt bei viereinhalb Stunden.

Auf Lanzarote gibt es nur einen internationalen Flughafen, der allen Flugreisenden als Ankunftsort dient. Er befindet sich unweit der Inselhauptstadt Arrecife und wird von der spanischen Luftwaffe auch als Militärflughafen genutzt. Auf dem Airport werden im Jahr rund 5,4 Millionen Fluggäste abgefertigt. Die Mehrzahl aller Reisenden stammt aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden. In einem Umkreis von 10-30 Autominuten liegen mit der Playa Blanca, Puerto del Carmen und der Costa Teguise die meistbesuchten Urlaubszentren auf Lanzarote. In die Inselhauptstadt Arrecife bestehen regelmäßige Linienbusverbindungen. Im Rahmen eines Komplettarrangements, das neben der Flugreise auch die Unterbringung und die Verpflegung einschließt, erfolgt der Transfer vom Flughafen zum Ferienort in der Regel mit Bussen.

Individualurlauber, die nur die Flugreise nach Lanzarote gebucht haben, nutzen für die Weiterfahrt zum Urlaubsort meist einen Mietwagen. Im Ankunftsterminal des Flughafens finden Sie die Schalter der Autovermietungen. Das Parkhaus für die Leihfahrzeuge befindet sich gegenüber der Ankunftshalle. Für die Einreise nach Lanzarote benötigen Sie lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Die Kanareninsel gehört zu Spanien und damit zur EU und zum gemeinsamen Währungsraum. Bezahlt wird mit Euro und ein Geldumtausch ist nicht erforderlich.

Das Klima auf Lanzarote ist ganzjährig mild. Während in den Sommermonaten die Temperaturen auf mehr als 30 Grad klettern, pendeln sich die Werte in den Wintermonaten bei 19-22 Grad ein. Für Abkühlung in den Küstenregionen sorgt der stetig wehende Nordostpassat. Im Winter kann es bei der konstanten Brise vor allem in den Abendstunden recht kühl werden. Da auf Lanzarote keine hohen Gebirge einen Wolkenstau bewirken, ist es auf der Insel vergleichsweise trocken. Im Norden der Insel fallen mehr Niederschläge und die Landschaft ist grüner. Die beste Reisezeit für Lanzarote sind die mäßig warmen Monate von Oktober bis April. An Ostern und zur Ferienzeit im August und September statten zahlreiche Spanier vom Festland der Kanareninsel einen Besuch ab.

Die fantastischen Vulkanlandschaften gehören zu den Hauptattraktionen der Insel. Im 18. Jahrhundert richteten verheerende Ausbrüche großen Schaden an und die ausströmende Lava begrub ein Viertel der Inselfläche unter sich. Im Nationalpark Timanfaya sind die Spuren der Ausbrüche noch deutlich erkennbar. Höhepunkt des Parks ist eine 45-minütige Busfahrt durch eine schwarz-rötliche Kraterlandschaft mit spitzen Kegeln, eingestürzten Lavatunnel und riesigen Aschehängen. Der meistbesuchte Urlaubsort auf Lanzarote ist Puerto del Carmen mit seiner kilometerlangen Strandpromenade und dem goldbraunen Sandstrand. Ein Badeparadies ist der perlweiße Strand Playa del Burro und in der Nähe von Yaiza können Urlauber an einem Ausflug auf dem Kamelrücken teilnehmen.

TOP