Flugreisen nach Zypern

Zypern ist eine sonnenverwöhnte Mittelmeerinsel mit einem jahrtausendealte kulturellen Erbe. Die Insel ist zweigeteilt und vom europäischen Festland aus werden nur die beiden internationalen Flughäfen im griechischen Teil von Zypern angeflogen.

Flugreisen Zypern
Flugreisen Zypern

Von allen deutschsprachigen Ländern werden die internationalen Flughäfen in Südzypern saisonal angeflogen. Air Berlin fliegt unter anderem von Düsseldorf, Berlin, Hannover, München und Hamburg nach Paphos. Der internationale Flughafen von Larnaka wird von Köln/Bonn, Frankfurt/M., Nürnberg und Stuttgart aus angeflogen. Die Fluglinie Germania unterhält Flugverbindungen von Berlin-Schönefeld, Dresden, Hamburg und Düsseldorf nach Zypern. Die Flugdauer liegt in Abhängigkeit von der geografischen Lage des Startflughafens zwischen dreieinhalb und vier Stunden.

Der Flughafen Ercan liegt im türkisch besetzten nördlichen Teil der Insel. Die Türkische Republik Nordzypern wird abgesehen von der Türkei von der internationalen Staatengemeinschaft nicht anerkannt und vom Airport gibt es Nonstop-Verbindungen nur zum türkischen Festland. Mit einem jährlichen Passieraufkommen von 5,2 Millionen Fluggästen ist der internationale Airport von Larnaka das wichtigste Luftdrehkreuz in Zypern. Er liegt rund 40 Kilometer Nikosia entfernt und wurde im Jahr 1974 nach der Schließung des Hauptstadtflughafens eröffnet. Über die Autobahn A3 ist der Airport mit der Innenstadt von Larnaka verbunden. Auf dem internationalen Flughafen von Paphos werden rund 1,9 Millionen Passagiere im Jahr abgefertigt. Die Billigfluglinie Ryanair plant die Eröffnung einer Basis auf dem Airport.

Der südliche Teil Zyperns ist Mitglied der Europäischen Union und zur Einreise benötigen EU-Bürger einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Der Aufenthalt zu touristischen Zwecken ist ohne Visum für einen Zeitraum von 90 Tagen möglich. Sollten Sie eine Überquerung der Demarkationslinie planen, um in den türkisch verwalteten Nordteil Zyperns zu gelangen, benötigen Sie einen Reisepass. An den Grenzübergangsstellen erhalten Sie ein Visum in Form eines Schriftstückes, das bei der Ausreise vorgelegt werden muss.

Zypern ist bedingt durch die Lage im östlichen Mittelmeerraum ein Ganzjahresreiseziel, wenngleich die Wassertemperaturen im Winter nicht zum Baden einladen. Kontinentale Einflüsse sorgen für heiße, trockene Sommer und milde Winter. Für einen Strandurlaub bietet sich der Zeitraum zwischen Mai und Oktober an. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 22 und 26 Grad. Bedingt durch die geografische Lage Zyperns können die Temperaturen im Hochsommer auf über 40 Grad klettern. Sportliche Aktivitäten sollten unter diesen Umständen auf ein Minimum beschränkt werden. Im Frühjahr erwacht die Natur auf der Mittelmeerinsel zu neuem Leben und Zypern empfängt Sie mit einer bunten Farbenvielfalt. Von März bis Mai liegt die beste Reisezeit für einen Wanderurlaub im Troodos-Gebirge.

Zypern hat eine Reihe von Sehenswürdigkeiten zu bieten, denen Sie im Rahmen einer Flugreise einen Besuch abstatten. Die Geschichte der Insel ist eng mit der griechischen Liebesgöttin Aphrodite verbunden und mit den Aphroditefelsen bei Paphos wurde eine markante Felsformation nach der Gottheit benannt. Zu den landschaftlichen Attraktionen auf Zypern gehört darüber hinaus das Bad der Aphrodite. Dabei handelt es sich um einen Süßwassersee in einer Felsengrotte auf der Halbinsel Akamas. Ein traumhafter Ort zum Baden ist die Blaue Lagune mit ihrem blendend weißen Sandstrand. Sie ist nur mit dem Boot von der Wasserseite aus zu erreichen. Geschichtsinteressierte Urlauber dürfen sich nicht einen Besuch im archäologischen Park von Kato entgehen lassen, wo sich römische, byzantinische und mittelalterliche Bauwerke erheben.

Zur Übersicht Flugreisen Europa >>
Zur Übersicht Flugreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP