Rundreisen auf Island

Island ist die nördlichste Vulkaninsel der Welt und auf einer Rundreise lernen Sie eine Welt voller Gegensätze mit heißen Thermalquellen, eisigen Gletschern, rauchenden Vulkanschloten und gewaltigen Wasserfällen kennen.

Rundreise Island
Rundreise Island

Island liegt unmittelbar unterhalb des Polarkreises und quer über die Insel verläuft eine Bruchspalte, an der die eurasische und die nordamerikanische Kontinentalplatte auseinanderdriften. Bedingt durch diese außergewöhnliche Lage ist Island eine Region mit starken geologischen Aktivitäten, die sich in regelmäßigen Vulkanausbrüchen und Erdbeben äußern. Auf einer Island Rundreise lernen Sie eine Welt voller Gegensätze kennen, die bis heute von den Elementen Feuer und Wasser geprägt und gestaltet wird. Schwarze Lavafelder wechseln sich mit lagunenartigen Gletscherseen ab und an zahlreichen Stellen ragen ebenmäßig geformte Vulkankrater in den Himmel. Dampfende Geysire und brodelnde Schlammpfützen sind Zeugen der geothermalen Aktivitäten unter der Erde und an gewaltigen Wasserfällen stürzen durchschnittlich mehr als 500 m³ Wasser pro Sekunde in die Tiefe.

Für eine Rundreise auf Island stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Zum einen können Sie sich einer organisierten Tour anschließen, die Sie gemeinsam mit anderen Teilnehmern zu den spektakulärsten Naturschauspielen auf der Insel führt, zum anderen haben Sie die Möglichkeit, Island mit dem Mietwagen auf eigene Faust zu entdecken. Wenn Sie die Insel am Polarkreis zum ersten Mal besuchen, empfiehlt sich eine organisierte Tour unter Begleitung einer deutschsprachigen Reiseleitung. Meist werden die Rundreisen mit einer begrenzten Teilnehmeranzahl von rund 20 Personen durchgeführt und erstrecken sich über einen Zeitraum zwischen 5 und 10 Tagen. Die Anreise erfolgt über den internationalen Flughafen in der Hauptstadt Reykjavik. Bei einigen Reiseveranstaltern ist der Flug von einem Airport in Deutschland bereits im Gesamtreisepreis eingeschlossen, bei anderen Rundreisen muss die Anreise in Eigenregie organisiert werden. Die Eintrittspreise für Nationalparks und Museen sind im Pauschalarrangement enthalten, sofern ein Besuch der Einrichtungen im Ablaufplan vorgesehen ist.

Island Rundreisen werden typischerweise in allradbetriebenen Minibussen durchgeführt und führen Sie zu den landschaftlichen Attraktionen und kulturell bedeutsamen Orten der Atlantikinsel. Die Unterbringung der Reiseteilnehmer erfolgt in landestypischen Mittelklassehotels der 3-4-Sterne-Kategorie im Doppelzimmer. Alleinreisende haben die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis ein Einzelzimmer zu buchen. Die Zimmerausstattung umfasst ein Bad mit Dusche und WC und Fernseher. In Einzelfällen befinden sich Wellnessanlagen und Saunabereiche in den Hotels, deren Benutzung gegen eine Gebühr möglich ist. Die deutschsprachige Reiseleitung ist als ständiger Ansprechpartner bei sämtlichen Unternehmungen zugegen und versorgt Sie mit interessanten Informationen zu den geologischen Besonderheiten Islands, zur Geschichte des Landes und zur Lebensweise der Bevölkerung. Eine organisierte Island Rundreise beinhaltet in der Regel ein Verpflegungspaket im Rahmen einer Halbpension. Morgens frühstücken Sie gemeinsam mit den anderen Teilnehmern im Hotel, bevor Sie zu der geplanten Tagestour gemäß Programmablauf mit dem Bus aufbrechen. Abends erhalten Sie nach der Rückkehr eine warme Mahlzeit.

Rundreise Island
Rundreise Island

Rundreisen auf der nordeuropäischen Insel werden von Reiseveranstaltern zu beinahe jeder Jahreszeit angeboten. Zwar sinken die Temperaturen in den nördlichen Breitengraden im Winter auch tagsüber unter die Null-Grad-Grenze, doch der warme Golfstrom sorgt vor allem im Süden Islands für ein vergleichsweise mildes Klima. Während in den Sommermonaten längere Rundreisen über die Insel angeboten werden, stehen Rundreisen im Winter ganz im Zeichen genussvoller Entspannung und führen über den sogenannten Golden Circle zu den eindrucksvollen Naturschauspielen im Süden Islands. In der kalten Jahreszeit sorgen die Farbspiele der Polarlichter für eine geheimnisvolle Stimmung nach Einbruch der Dunkelheit. Viele Urlauber unternehmen eine Island Rundreise zum Jahreswechsel, bei der ein Silvester-Dinner im Reisepreis eingeschlossen ist. Ein Ausflug zur Brenna mit den leuchtenden Neujahrsfeuern ist im Rahmen einer Silvester-Rundreise auf Island ebenfalls im Arrangement enthalten.

Auf einer Rundreise mit dem Mietwagen erkunden Sie die Welt der Gletscher und Geysire auf eigene Faust, ohne an einen Zeitplan gebunden zu sein. Sie entscheiden selbst, wie viel Zeit Sie an den Sehenswürdigkeiten Islands verbringen möchten und welche Aktivitäten während Ihres Aufenthaltes auf dem Programm stehen. Jederzeit können Sie die Rundreise für eine Wanderung in den farbenprächtigen Vulkanlandschaften von Landmannalaugar oder eine Walbeobachtungstour in Akureyri unterbrechen. Die Unterkünfte buchen Sie entweder selbst vor Reiseantritt oder überlassen diesen Schritt einem Reiseveranstalter. Mehrere Unternehmen bieten Mietwagen-Rundreisen als Komplettpaket an, wobei die Routenplanung bereits im Vorfeld feststeht und Abweichungen von der Streckenführung nur in engem Rahmen möglich sind. Der Veranstalter stellt Ihnen in der Regel Kartenmaterial zur Verfügung, übernimmt die Anmietung des Leihwagens und kümmert sich um die Buchung der Übernachtungsmöglichkeiten.

Bestandteil aller Island Rundreisen ist eine Fahrt auf dem sogenannten Golden Circle im Süden der Insel, wo sich zahlreiche landschaftliche Attraktionen aneinanderreihen. Der Rundkurs führt am Geothermalgebiet im Haukadalur Tal vorbei, das von brodelnden Schlammlöchern und aktiven Geysiren übersät ist. Zu den Attraktionen gehört der Strokkur-Geysir, aus dem im Abstand von wenigen Minuten eine mächtige Wasserfontäne in die Höhe schießt. Mit dem mächtigen Gullfoss Wasserfall befindet sich das nächste Naturschauspiel in unmittelbarer Nähe des Geothermalgebietes. Er stürzt über zwei Stufen, die im rechten Winkel zueinanderstehen, 70 Meter in die Tiefe. Das Rauschen des Wasserfalls ist bereits aus größerer Entfernung zu vernehmen.

Zu den historisch bedeutungsvollen Orten am Golden Circle gehört Thingvellir, wo sich seit dem 9. Jahrhundert die Einwohner der Insel zur gesetzgebenden Versammlung trafen. Thingvellir liegt am größten Binnensee Islands und in der Nähe des bedeutungsvollen Ortes zieht sich mit der Allmännerschlucht die tiefe Bruchspalte zwischen eurasischer und nordamerikanischer Kontinentalplatte quer durch das Land. Auf einer individuellen Rundreise auf Island sollten Sie sich nicht einen Abstecher in den Skaftafell National Park im Südosten des Landes entgehen lassen. Das Antlitz des Nationalparks wird von aktiven Vulkanen und gewaltigen Gletschern geprägt, deren Abflüsse sich zu mächtigen Flüssen vereinigen, die sich weiter südlich in den Atlantischen Ozean ergießen.

In der Region befindet sich mit der Gletscherlagune Jökulsárlón ein weiteres landschaftliches Highlight Islands. Der riesige Gletschersee blieb nach dem Zurückweichen des Vatnajökull-Gletschers zurück und mächtige Eisberge mit einer Höhe von bis zu 15 Metern treiben auf der milchig-weißen Wasseroberfläche. Jede Island Rundreise beginnt und endet in der Hauptstadt Reykjavik, die mit rund 118.000 Einwohnern die größte Stadt auf der Insel ist. Ein Stadtbummel ist Bestandteil aller Rundreisen und mit einem Besuch der zahlreichen Museen und Kunstausstellungen erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Landes. Zu den Highlights in Reykjavik gehört die sogenannte Blaue Lagune vor den Toren der Hauptstadt. Die öffentlich zugänglichen Thermalquellen laden mit einer Temperatur von 37-42 Grad ganzjährig zum Baden ein.

Zur Übersicht Rundreisen Europa >>
Zur Übersicht Rundreisen >>
Zur Startseite Reiselexikon >>

TOP